Ernst Blass - Die Gedichte von Trennung und Licht

Ernst Blass gehörte zum Kreis der Berliner Expressionisten, die vor dem Ersten Weltkrieg in den Zeitschriften »Aktion« und »Sturm« sprachliches Neuland erkundeten. Er betätigte sich ab 1914 selbst als Herausgeber der Zeitschrift »Die Argonauten« und veröffentlichte bis in die 20er Jahre hinein verschiedene Gedichtbände. Ende der 20er erkrankte er und starb 1939 in Berlin im Alter von 48 Jahren an Tuberkulose.

Vom Ausgangspunkt des Expressionismus entfernte sich Blass schon relativ früh und wandte sich der Dichtung Stefan Georges zu. Womöglich sind Spuren dieser Abkehr bereits in diesen 1915 erschienenen Gedichten zu lesen.

Der Text folgt dem Scan bzw. dem Digitalisat der Erstausgabe, wie sie bei Kurt Wolff 1915 in Leipzig erschienen ist. Die Deutsche Digitale Bibliothek stellt den Verweis auf Scan und Digitalisat der Staatsbibliothek zu Berlin über eine persistente URL (PURL) zur Verfügung: resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB000085EE00000000

Scan und Digitalisat stehen unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen zur Verfügung. Dem folgt auch das hier bereit gestellte E-Book.

Download E-Book